Alle Beiträge von KSP_Admin

ZDN 144 / Oktober 2020

ZDN vom 29. Okt. 2019
Herbst, Regen und jetzt nach kurzer Pause freuten wir uns auf ein Wiedersehen, um aus dem Ergebnis unserer Aktionen, anlässlich unserer Jahresausstellung einen lebhaften Abend mit Austausch zu erleben. Ingrid Walter-Ammon kam mit einigen Neuigkeiten und Erinnerungen, mit beigepacktem Blütenmeer auf dem großen Tisch, in Erwartung was alle mit zu teilen hatten. So war es dann auch.
Zuerst kam ein ganz großes Danke an alle Mitglieder, die sich mit großem Ausstellungs-Einsatz beteiligten. Wir wollen in Zukunft weiter auf mehrere Schultern die Vorarbeit und Ausführung verteilen. Es sind dann die vielen Kleinigkeiten leichter zu bewältigen und kann sogar Spaß machen und neue Ideen einbringen. Man sprach, welche Erfahrungen wir über den Versuch hatten, dass wir Eintritt in die Ausstellung und auf die Kleine Bühne, diesmal starteten. Ein großes Für und ein kleines Wider kam. Änderungen sind sicherlich auch noch dabei von Vorteil.
Die diesjährige Ausstellung und Programme auf der Kleinen Bühne waren zufriedenstellend besucht. Wir hatten die Jahre vorher ein wenig mehr, aber es war eben diesmal dafür etwas mehr kauffreudiges Publikum und alle wieder voll des Lobes,. Vor allem bemerkte man wieder eine Steigerung unserer Qualität. Man konnte nicht verstehen, dass es mit so geringem Eintrittsgeld, Einige Wenige abhalten sollte, unsere wirklich explosiven neuen Kunstwerken, die sich in dieser Vielfalt selten so zu sehen gibt, zu besuchen. Der Erfolg und das Echo zeigte sich besonders, bei dem von uns mit großem Aufwand hergestellte WÜRFEL-PUZZEL durch die Presse und dem freudig angeregtem Publikum. Großes Staunen über die Vielfalt der Kunstwerke zum Thema aller Generationen durch unsere Künstler mit der Beschreibung ihrer Gedanken zum Entstehen ihrer Arbeiten..Sie wurden äußerst hoch gelobt und beachtet.. Das heißt neue Ideen für das kommende Jahr sammeln. Ab sofort baten wir um neue Themenauswahl und dazu kam auch schon die Bitte die Karten und Plakate auffälliger zu gestalten… usw. Rundum es waren alle sehr eifrig an dem Austausch interessierte Anwesende.(auch Gäste)
Es kam dann noch zur Sprache, wer alles im Moment ausstellt. Hier bitte in deren angegebenen WWW-Adresse nachlesen: 2./ 3. Nov. ist die Kunsthandwerkausstellung in der Pasinger Fabrik, mit mehreren Künstlern von uns mit getragen. WWW.schmuck-goldschmiede.de, www.irene-rammensee.de usw. Callam Anja Ausstellung: www.callam.de Christoph Mosenthin:Ausstellung www.BilderSinn.de Michael Bohlmann / Petra Slottova haben ein gemeinsames Konzert: www.michaelbohlmann.de , Ragna Zeit-Wolfrum . Ausstellung: www.ragna-zeit-wolfrum.de, Alzbeta Müller Ausstellung : www.alzbeta-müller.net , Michaela Miller Ausstellung in www.textilmarkt-im-tim.de l
Alle freuen sich auf den Besuch dort überall die ausführenden Künstler und dann wir alle auf ein Treffen, wieder hier in der Pasinger Fabrik am 24. November ab 19 Uhr, mit der Bekanntgabe der Neuaufnahmen in unseren Reihen (5 wirklich gute Künstler) . Dazu kommt die Abgabe der Themenvorschläge für 2020 und einem besonderen Programmpunkt: ein Vortrag über BAUHAUS durch Michael Körner, der als Architekt Einiges dazu fachkundig übermitteln wird.
gez. Ingrid Walter-Ammon

ZDN 143 / Juli 2019

Wie schon traditionell, sind am letzten Abend vor den grossen Ferien vor allem die aktiven Mitglieder des KünstlerSpectrums anwesend und nur wenige Gäste.

Es war ein sehr lebendiger Abend.  Von der ersten Sekunde an waren wir mit den Aktionen während der Ausstellung beschäftigt.  Es gab so vieles über die Programmpunkte und die Installation zu besprechen.

Neu war die Nachricht, dass Ingrid Walter-Ammon die Kunstwerkstatt in der Mohr-Villa wieder gekündigt hat.  Es bestand nicht genug Interesse, auch der Zeitaufwand, den unsere Künstler, die im Westen wohnen brauchen, um in die Villa zu kommen, spielte eine Rolle.. Ingrid wollte nicht mehr allein die Stellung halten.

Es folgte ein fröhlicher und völlig neuer Teil des vorgesehenen Abendprogramms.  Michael Bohlmann trat auf und hatte ein besonderes Anliegen: Er wollte gern, für einen bestimmten Anlass, Seemannslieder auf der Gitarre spielen, wir sollten ihn dazu begleiten, er hatte die Noten mitgebracht. Eine halbe Stunde voller nicht geahnter Begeisterung von allen Anwesenden folgte.

Fröhlich und entspannt verabschiedeten wir uns dann um 22 Uhr

Auf ein Wiedersehen nach den Ferien, anlässlich der Jahresausstellung 2019 (26.September.. – 13. Oktober) freuen wir uns. Wir wünschen allen einen herrlichen Sommer mit Zeit zum Erholen und neue Energie mit Ideen zu schöpfen für die weiteren Aktionen.

gez. Ingrid Walter-Ammon

ZDN 142 / Juni 2019

ZDN vom 25. 6. 2ß19

Im kühlen Keller der Pasinger Fabrik fand sich wieder eine aktive Gruppe von

Mtgliedern des KünstlerSpectrums ein.  Ingrid Walter-Ammon hatte ein Bündel von wichtigen Informationen, die den Ablauf der Jahresausstellung im September/Oktober betreffen, mitgebracht.  Die Ferien stehen vor der Tür, und alles musste besprochen und eingeteilt werden.  Auch wollten wir noch neue Ideen mit einfließen lassen.  Wir sind gespannt, welche unterschiedlichen Arbeiten noch eintreffen, und wie unsere Installation zur Ausstellung und ihre  Verfilmung ankommen werden.

Weitere Aktionen wurden besprochen:
Das Wochenende 12./13./14. Juli ist mit Veranstaltungen belegt, bei denen einige von uns aktiv beteiligt sind.

In der Münchner Volkshochschule in der Einsteinstrasse 28 findet eine Theateraufführung statt,“Top Dogs von Urs Widmer. Hier spielt auch Peter Schwarzenberg wieder mit.  Es lohnt sich, das anzuschauen.

Am 12. Juli um 19 Uhr öffnen die Ateliers im Botanikum, Feldmochinger Str. 75-79, sowie weitere Häuser des Geländes mit interessanten Aktionen. Dabei sind auch zwei unserer Künstler, Krisztina Dozsa- Farkas und Ragna Zeit-Wolfrum, die sich auf unseren Besuch freuen.

Weitere wichtige Termine: Am 9. Juli, im Studio 2, treffen wir uns mit unseren Kunstwerken zur Auswahl für die Ausstellung. Hier verteilen wir die Einladungen und Plakate dafür. Diese Werbung ist besonders wichtig, da die  Veranstaltungen in München und Umgebung immer zahlreicher werden, und unsere Besucher auf jeden Fall informiert werden müssen.

Nach 2 ½ Stunden intensiver Diskussion und bepackt mit Informationen und Terminfestlegung der Zuarbeiten aus unseren Reihen trennten wir uns in eine Sommernacht auf den Weg nachhause.

gez. Ingrid Walter-Ammon

ZDN 141 / Mai 2019

ZDN vom Künstlertreffen am 28. Mai 2019-

Ein Abend mit anderer Atmosphäre. Wir trafen uns im Ostflügel im 1. Stock und hatten  somit Platz für viele Mitglieder .
An diesem Abend  kamen  nur eine kleine Gruppe zusammen. Ingrid Walter-Ammon freute sich  dann aber sehr über die eifrigen  und aktionsfreudigen Mitglieder, die anwesend sein konnten.

Zuerst wurde verkündet, dass Christine Ambrusch und Kisztina Do`zsa-Farkas eine Kunstausstellung in der Münchner Stadtbibliothek  Neuhausen  vom 4. Juli bis 30. August  unter dem Titel „Farbensprache  – konstruktiv versus expressiv „ haben.    u. w..

Wir haben über die wieder neuen Einfälle zusätzlich zur Ausstellung. Diesmal  war es die  Würfel-Instillation  die von 6 Künstlern aus unseren Reihen gefertigt wird. Klaus Haslinger und I. Walter-Ammon werden es dann,  in Gemeinschaft noch dazu,  mit  herstellen. Es sollen noch weitere Aktionen, wie eventuell ein Video darüber,  dazu in den Sommerferien hergestellt werden. Natürlich gab es da jede Menge an engagierten Bemerkungen und Vorschlägen dazu.

Ein weiteres Kapitel war dann die Aufsichts-Eintragung und die Arbeitsteilung für alles im Fokus.

Es gibt noch viel zu beachten und wir sind alle optimistisch über das komplette Vorhaben dieser Ausstellung,  mit Programm auf der „kleinen Bühne“  zusätzlich!

Eine weitere Aufforderung zur Kunstwerkstatt am 21. 6. in der Mohr-Villa ist auch wieder ausgesprochen worden. Wir wollen dort immer weiter die Techniken und Austausch in lockerer Atmosphäre und erstaunlichem Ergebnis immer wieder erleben.

Unser nächstes Treffen in der Pasinger Fabrik  ist am 25. Juni wie gewohnt um 19 Uhr. Bitte dahin weiter um Eintragungen in die Aufsichtsliste für Oktober. Da sind noch Lücken!!!!

Wir freuen uns auf Alle die im Sommer gerne mit uns ein wenig feiern, mit eifrigen Gesprächen für die Aktionen. Eventuell  anschließend sogar im Biergarten vor dem Haus!.

gez. Ingrid Walter-Ammon

Christoph Mosenthin

1966 in Hamburg geboren
1993 Industrial Design Studium an der Hochschule für Bildende Künste, Braunschweig bei Prof. Farouk Hammad
Studienabschluss Maschinenbau / Industrial Design
1996 – 2003 Malerei-Ausbildung Ateliers Frohschamerstraße
u.a. bei Sabine Stellmann, Oliver Stromberg
2004 – 2009 Malerei Ausbildung Atelierprojekt
u.a. bei Jess Walter und Silke Blomeyer
seit 2017 Internationale Ausstellungstätigkeit
(wie ART Innsbruck, ART Muc, Verona u.a.)
2018 Nominiert für den Kunstpreis „Kitz Art“, Kitzbühel

Regelmäßige Ausstellungen im In- und Ausland, Auswahl:
2019 ArtMUC
2019 Kunstverein Murnau
2018 Art Innsbruck
2017 Society Belle Arti di Verona, Italien
2017 Galerie Kass, Innsbruck, Österreich
2016 GÖRG Rechtsanwälte, München
2015 MVG-Museum, München
2014 Kunst im Stadl, Maisach
2012 UNITY AG Unternehmensberatung
2011/2012 Bayerisches Wirtschaftsministerium
2011 Autoren Galerie 1, München
2005 Fa. Cirquent, Zamdorf
2003 Schloss Blutenburg
1999 BMW Werk München

Weitere Mitgliedschaften
Kitz Art Kunst-und Kulturverein Kitzbühel
Kulturverein Allach-Untermenzing
Galerie-Vertretung: Galerie Kass, Innsbruck

Anschrift

Theodor-Fischer-Str. 6
80999 München
Tel +49-173-5775870
cdmosenthin@gmx.de; info@BilderSinn.de

ZDN 140 / März 2019

ZDN vom 26.3.2019

Spannungsgeladen kamen unsere Mitglieder zahlreich zu unserer Jahreshauptversammlung.  Ingrid Walter- Ammon freute sich über das rege Interesse, eine weitere gute Schaffensperiode einzuläuten.

Nach dem positiven Jahresrückblick und dem Bericht vom Austritt einiger Mitglieder aus privaten Gründen kam es sehr schnell zu Informationen über das kommende Jahr.  Es folgte die Begrüßung zweier neuer Mitglieder, die mit Applaus unterstützt wurde. Erfreut nahm man die Nachricht auf, zukünftig in der Kunstwerkstatt der wieder eröffneten Mohr-Villa in Freimann einen kreativen künstlerischen Austausch gestalten zu können.  Dort werden wir in kleiner Runde Ideen schmieden.  Weiterhin wurden Veranstaltungen, an denen Künstler aus unseren Reihen teilnehmen, angekündigt.

Die Diskussionsrunde, jetzt am gemeinsamen großen Tisch, war wieder nützlich und anregend.

Danach kam es zum Hauptpunkt des Treffens.  Der Vorstand wurde in seiner Arbeit bestätigt und die Verabschiedung einiger Mitglieder erklärt, danach wurde neu gewählt.  Wir freuen uns, in neuer Aufstellung weiter arbeiten zu können.

Weiter wurde eine Jahresbeitragserhöhung und eine kleine Erhöhung der  Ausstellungsbeteiligung besprochen und angenommen. Diese sind notwendig, da wir Versicherungen abschließen mussten, die überfällig waren und uns mehr Sicherheit bieten.  Damit können wir auch neue Ideen ohne große Anstrengungen umsetzen.  Unser Verein wird in zwei Jahren seine 20 Jahrfeier begehen und soll dabei gut präsentiert werden.

Ingrid Walter-Ammon bat die Runde um weitere kräftige Unterstützung.  Wir freuen uns auf das nächste Treffen am 30. April.  Dabei sind wie immer Gäste herzlich willkommen.

Die anschließende Diskussion war lebhaft und ging gegen 22 Uhr zu Ende.

gez. Ingrid Walter-Ammon

Veronica Lallinger

Veronica Lallinger
Gräfstraße 78
81241 München
Telefon 089-18932647
veronicalallinger@gmx.de

Arbeitschwerpunkt: Bildhauerei mit  Holz, Gips, Ton

 

ZDN 139 / Februar 2019

Eine Woche voller Begegnungen. Unser Dienstagtreff bot wieder mal viele Informationen über die Aktivitäten unserer Mitglieder und das Leben im Verein. Ingrid hatte stimmungsvolle Faschingsdekoration auf dem großen Tisch angebracht und alle waren guter Dinge in Erwartung.

Unsere Künstler sind im Moment vielfältig aktiv.

Die Handwerksmesse öffnet ihre Pforten und da ist wieder unsere Susanne Elstner  beim GEDOK-  und Handwerkskammer- stand mit ihrem Schmuck zu bewundern.

Peter Schwarzenberg war am 2./3. März in der VHS in zwei Theaterstücken zu sehen.

Am kommenden Wochenende 8./10. März findet die große Ostereierausstellung im Bürgerhaus Gräfelfing statt. Mariele Berngeher ist dort alljährlich mit ihren besonderen Schöpfungen zu sehen und zu erleben.

Gabriele Abs u. A. hat ihre Ausstellung  „….und mehr „   ab 14. – 24. 3. im Gefängnis in Freising obere Domberggasse 16, 85354 Freising.

Martin Oscity ist mit seinen Werken u. A. im Ägyptischen-Museum bis 31. 3.  vertreten, ebenso in der Galerie Colore´ am Paulaner Platz in München.

Christoph Mosenthin  hatte seine große Ausstellung in der Galerie am Gabriele-Münter-Platz, Burggraben 4, in 81418 Murnau .

Die Autorengruppe  GRÖBENEXEN   mit Viola Höfler, Gabriele Wenng-Debert, Sabine Simeth u. A. ,  Motto  „anders“ , sind am 27. März  um 19.30 Uhr  im Sozial- und Begegnungszentrum Rathausstr. 5  in Gröbenzell zu sehen und zu hören.

Die Ausstellung  „UmWege“,   Skulpturen und Bilder mit Ragna Zeit-Wolfrum u. A. wird am 28. März um 19 Uhr in der Säulenhalle am Stadttheater, Schlossergasse 381 in Landsberg  am Lech, eröffnet und ist noch bis 10. 4.  zu sehen.

Unsere Musiker sind auch unterwegs usw. Es ist eben wieder der große Einsatz mit vielen interessanten Werken und Vorträgen unserer Künstler zu erleben und wir wünschen allen den verdienten Erfolg. Toi, toi, toi!!!

Weiteres über eine Premiere in der Kunstwerkstatt in der Mohr-Villa  hat dann Ingrid anschaulich geschildert. Es macht einfach Spaß ohne Druck in der Gemeinschaft mit vielen Ideen ein Thema zu erarbeiten. Noch dazu mit verschiedenen künstlerisch vorgebildeten  Künstlern und deren Temperament.  Die letzten Freitage im Monat sind für das ganze Jahr gebucht und immer 4 Stunden von 18 – 22 Uhr. Freude und Ehrgeiz, etwas zu schaffen, lassen die Zeit schnell vergehen.

Unser Treffen wurde dann noch mit einem Vortrag von Michaela Miller und ihren Papierkunstwerken ergänzt. Michaela hatte  eine Menge an Tieren in Miniformat, dazu  große Fische und kleine in der Dose aus Papier mitgebracht. Es ist eine Besonderheit, wie sie den dem Tier eigenen Ausdruck darstellen kann.

Wir hatten gute Gespräche und wieder einen Abend, der dann zufrieden um 21.30 Uhr endete.

Unser nächstes Treffen ist am 26. März zur Jahreshauptversammlung um 19.30 Uhr.

Unsere nächsten Gäste wollen wir am 30. April willkommen heißen.

gez. Ingrid Walter-Ammon

ZDN 137 / Dezember 2018

ZDN vom 11. 12. 2018

Das letzte Treffen im Jahr 2018 wurde, wie üblich vor Weihnachten, in einem etwas kleineren Kreis aber sehr fröhlich am großen Tisch mit weihnachtlicher Dekoration und Glühwein erlebt.

Alle Anwesenden haben sich in vielen anstehenden und wichtigen Punkten austauschen können.

Die letzten Ausstellungen im noch laufenden Jahr wurden angekündigt und man sprach über viel positiv Erlebtes.

Daran anschließende wurde vorausschauend und sehr ausführlich über unser neues Thema im Jahr 2019 von allen Seiten gesprochen. Es ist für uns ein großes Spektrum, was wir da wieder einfließen lassen können. Wir erwarten nun noch weitere Ideen zur Plakatgestaltung und Präsentation.. Einiges ist bereits eingegangen und verspricht wieder wie die letzten Jahre sehr gut zu werden..

Im 2ten Teil des Abends wurde dann musiziert. Michael Bohlmann kam vom Einsatz draußen etwas später erst an und wir hatten viel Freude und sangen begeistert und mit Hilfe von Textangabe weihnachtliche Lieder bis 21 Uhr 30 . Getrennt haben wir uns erst um 22 Uhr mit vielen guten Versprechen für das nächste Jahr und vollgepackt mit neuen Ideen die wir vielleicht wieder super gut umsetzen können.

Wir wünschen allen beste Gesundheit, erfolgreiches kreatives Schaffen im vollen Einsatz .

Viel Glück und Freude wünscht allen mit herzlichem Gruß

gez. Ingrid Walter-Ammon mit dem ganzen Künstlerspectrum