Category Archives: ZDN

ZDN 153 / März 2021

ZDN vom Märztreffen am 30.3. 2021

Pünktlich um 19 Uhr hat uns Christoph Mosenthin die Bühne im Bildschirm freigegeben .DANKE! Es haben sich wieder 24 Künstler eingefunden und waren gespannt, wie sich alles weiter entwickelt. Wir freuten uns, dass keiner krank gemeldet war und so versuchten wir die Gespräche reibungslos per Bildschirm zu führen..

Der Entwurf des Plakates wird nun in die Tat umgesetzt mit den Daten die wir fest haben. Die Programmpunkte die passieren können (Performance –Tagebuch, Autorenlesung etwas anders, Musiker im aktuellen Verbund ( Klavier, Gitarre) werden dann immer rechtzeitig bei allen Künstlern per Mail und bei der Pasinger Fabrik im Tagesanzeiger und in unserer Homepage / Instagram/ facebook mitgeteilt. Auch wird wieder ein Video als Ausstellungsführung während der Ausstellung laufen. Anja Callam gab grünes Licht. Deshalb müssen baldigst dann die Werk-Fotos bei Ingrid eingehen.

Wir freuen uns, dass es diesmal eine Gemeinschaftsarbeit von 4 ähnlichen Vorschlägen von 4 Künstlern aus unseren Reihen vereint!!! ist

Wahrscheinlich müssen wir unsere Jahreshauptversammlung, wie letztes >Jahr verschieben, da der komplette Vorstand gewählt werden muss. Dies passiert im 2 Jahresrhythmus und ist diesmal besonders wichtig, da ja der 1. Vorstand (Ingrid Walter-Ammon) sich nach 20 Jahren als Führungsspitze zurückziehen will. Sie möchte gerne den nun nachgerückten jüngeren Künstlern den Platz frei geben und dadurch sicherlich noch mehr Aktivitäten und mit Änderungen im digitalen Zeitgeist einfließen können. Das ist jetzt viel Arbeit, aber wir hoffen auf die Mithilfe aller unserer Mitglieder auch bei kleineren Posten, die immer auch sehr wichtig sind.., sich ein setzen zu wollen..

Falls Corona in 4 Wochen uns mehr Spielraum lassen kann, hoffen wir mit allen Vorschriften die Jahreshauptversammlung am 27. 4. In der Pasinger-Fabrik stattfinden zu lassen.. Wir gehen natürlich kein gesundheitliches Risiko ein, und werden nach Lage der Corona-Vorschriften einem neuen Termin oder eine Briefwahl einrichten. Wir wünschen nun allen ein frohes Osterfest und bleiben sie alle gesund.

Gez. Ingrid Walter-Ammon

ZDN 152 / februar 2021

ZDN vom diesmal Donnerstagtreffen 25.2. 2021

Pünktlich um 19 Uhr ging der Bildschirm auf!

Christoph Mosenthin und Ingrid Walter-Ammon begrüßten wieder 25 Teilnehmer des Vereins zum virtuellen Treffen. Es ist ein sehr konzentriertes Miteinander. Es fehlen halt da auch Gäste und der Austausch nach Wunsch. Aber sicherlich wird das auch wieder kommen und jetzt ist es für uns auch eine willkommene Möglichkeit der Weiterentwickeln im Verein.

Das Thema Plakatfindung ist mit 4 Beispielen angekommen und hat eine Menge an Diskussion und Beispielen angefeuert. Es war wieder ein gemeinsames Empfinden. Jetzt wird wieder neu durchgestartet und mit den Für und Wider werden wir sicherlich einen völlig neuen und guten Entwurf finden. Dies soll dann bis 30. 3. 2021 bei Ingrid Walter-Ammon und Christoph Mosenthin per Mail eingehen.

Es kamen auch einige Vorschläge zu einer Performance, die wir dann wenn möglich auch in einer Vernissage unterbringen, einer Aktion in der Ausstellung oder auf der Bühne extra. Für weitere Vorschläge, in jeder Hinsicht, gibt es jetzt noch die Möglichkeit bis 30. 3. 2021 an zu melden.

Dass es auch an anderen Orten weiter geplant ist, dass wir aus unseren Reihen ausstellende Künstler haben, wurde von Ingrid wieder erwähnt. Auch das Thema „ Rassismus „ in der Mohr-Villa (2022) stand zum Angebot. Wir werden sehen was Corona zulässt.

Wir laden gerne zum nächsten ‚Treffen am Dienstag den 30. 3. Um 19 Uhr ein . Also kurz vor Ostern kommen wir wieder zum Gespräch über weitere Ideenverwirklichungen.

Bitte denkt daran, dass wir am 27. 4. 2021 unsere Jahreshauptversammlung geplant haben.

Diese ist mit Neuwahlen für den 1. Vorstand / Schatzmeister/ und weiteren Beiräten. Weitere Informationen kommen dann noch rechtzeitig bei Euch an und wir hoffen, dass sich Einige für kleine Posten im Verein entscheiden können. Es werden mehrere kurze Arbeitseinsätze, die punktuell vergeben werden, angeboten. Wir hoffen auf Eure hilfreichen Beteiligungen…

Bleibt gesund und herzliche Grüße

Gez. Ingrid Walter-Ammon.

ZDN 151 / Januar 2021

ZDN vom virtuellen Dienstagtreffen 26. Jan. 2021

Es ist nun nicht mehr anders möglich, deshalb trafen wir uns am 26. Jan. am Bildschirm von 19 – 21 Uhr 30, unterr der Leitung von Christoph Mosenthin. Immerhin waren es diesmal 25 Mitglieder des KünstlerSpectrums und manch anderer kämpfte sich noch mit der Technik ab. Dank an Christoph Mosenthin für seinen geduldigen und perfekten Einsatz!

Hier nun das Ergebnis:

Es haben sich Corinna Steiner und Michael Egger mit ihrem persönlichen Vorstellungen spannende Einblicke in ihre Arbeit und ihren künsterischen Hintergrund gewährt. Es war wieder eine neue Erfahrung, wie Künstler vorgebildet und talentiert sich entwickeln. Sicherlich in manchem Punkt unseren eigenen ähnlich und doch wieder sehr angenehm es von anderer Seite zu beleuchten.

Es folgte eine sehr engagierte, emotionale Diskussion , bei der für alle 4 Vorschläge( vom Vorstand in engere Wahl genommen,) die endgültige Festlegung unseres neuen Themas für die Jahresausstellung im Herbst 2021. erfolgte. Vor- als auch Nachteile wurden abgewogen und in hitziger Diskussion kam dann „TAGEBUCH“ zum Ergebnis. Dieser Titel lässt uns viel Freiheit und spornt an, wieder neue Ideen um zu setzen. Deshalb der Aufruf an alle Mitglieder, zu Vorschlägen und Mithilfe auch für : Präsentation / Video / Aktionen!!! uns kund zu tun.

Als heiteren Beitrag war dann von Michael Körner: ein Vortasten mit Malerei in Gemeinschaft auf dem Bildschirm aus zu führen . Es hat Spaß gemacht und wurde natürlich kein Meisterwerk. Es ist eine Besonderheit, die mal erst mal erfahren muss, mit Ausblick in eine neue Kunst mit Kreativität und Talent in der Technik.

Für unser nächstes Treffen, hoffen wir, dass unser neues Mitglied Anselmo Anduy, uns einen musikalischen Beitrag als kleine Kostprobe und näheres Kennenlernen bietet..

Es findet diesmal am DONNERSTAG den 25. Februar um 19 Uhr wieder am Bildschirm statt.

Wir bitten Euch auch schon vorweg immer sich an den Gedanken zu gewöhnen, dass wir am 27. April unsere Jahreshauptversammlung haben . Es finden da die Neuwahlen statt. (u.a. 1. Vorstand, SchatzmeisterIn inkl. Sponsoring und neue Beiräte mit Arbeitsverteilungen) Näheres demnächst.. .

Jetzt wünscht Euch das ganze Team des KünstlerSpectrum s einen fröhlichen Faschingsausklang bei bester Gesundheit und Abstandhalten, dann gute Impfungserfolge und Hoffnung auf wieder normaleres Leben. Viel Geduld, da es doch noch ein Weilchen dauert!!

Gez. Ingrid Walter-Ammon mit herzlichem Gruß an alle

ZDN 150 / Dezember 2020

Am 08.12.20 hatten wir Corona-bedingt unser erstes virtuelles Treffen mit Zoom. Es war ein voller Erfolg !
Mit 16 Personen hatten wir mehr Teilnehmer als vermutet, die Stimmung und Verständiging war prima !

Ort: Zoom
Ingrid Walter-Ammon hatten wir aus unserem Zoom Termin gleich ein gemeinsam erstelltes Gruß-Voideo gesendet…

Virtuelle Dienstagstreffen des KSP mit Zoom
Wir haben vereinbart, uns nun regelmäßig per Zoom zu treffen, solange die Corona-Regeln kein Treffen in der Pasinger Fabrik zulassen.
Frequenz und Zeit bleibt unverändert zu den bisher bestehenden Terminen, nur eben nicht in der Pseinger Fabrik, sondern virtuell per Zoom.
Voraussetzung sind dabei nur eine Internetverbindung und ein smartphone oder Computer, dzt. keine spezielle Software.

Mal-Event mit Zoom:
Beim einem der nächsten Treffen wollen wir gemeinsam ein digitales Bild malen. Michael Körner wird uns dabei anleiten, inkl. Info, ob eine Zusatz-App erforderl. ist.

Neue Mitglieder
Herzlich begrüßen konnten wir unser neues Mitglied Michael Egger, Malerei.
Außerdem ist Anduy Anselmo, Musik, zu uns gestoßen.
Beide werden sich in einem der nächsten virtuellen oder Live-Treffen persönlich vorstellen.

Jahresausstellung 2020 „hautnah“
Alle Anwesenden waren zufrieden mit dem erzielten Ergebnis aus der „hautanh“-Ausstellung. Corona-bedingt hatten wir deutlich erschwerte Bedingungen und wir konnten von Glück sprechen, dass unsere Ausstellung überhaupt stattgefunden hat. Trotz der Beschränkungen war die Ausstellung gut besucht und ein toller Erfolg ! Zahlreiche Medien berichteten über unsere Ausstellung, u.a. 2x Süddeutsche Zeitung, Pasinger Anzeiger,
Isasrbote u.a.

Digital ist unser Verein inzwischen gut vertreten unter:
Homepage: http://kuenstlerspectrum-pasing.de/
Facebook:
https://www.facebook.com/search/top?q=k%C3%BCnstlerspectrum%20pasing
Facebook – private Gruppe: https://www.facebook.com/groups/782881578832435
Instagram: https://www.instagram.com/kuenstlerspectrum_pasing/?hl=de
YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCdelBqh5TP3_bAlPDbGMfYA
WhatsApp: Unter 00491735775870 anfragen.

Nachstes Treffen
Nächster vorgesehenerTermin ist Di. 26.1.2021 ab 19.00 Uhr.

ZDN 145 / Nov 2019

Liebe Mitglieder des Künstlerspectrum Pasing !

nun ist unser letztes Treffen im Nov. schon wieder drei Wochen her !
Wir mussten leider einmal ohne unsere Vorsitzende Ingrid Walter-Ammon den Abend bestreiten.
Prof. Michael Körner als 2. Vorsitzender hat das allerdings perfekt gemacht.

Folgende Themen hatten wir:
1. Unser nächstes Treffen fidet am 17.12.19 statt – nächsten Dienstag !

Die Idee für eine KSP-Weichnachtsfeier ist sehr gut angekommen.
Programm:
19.00 Uhr Pünktliches Eintreffen wie immer in der Pasinger Fabrik

19.30 Uhr Gemeinsamer Gang über den Weihnachtsmarkt am Pasinger Bahnhofsvorplatz

20.30 Uhr Restaurant Lemon Trees (Planeggerstr.9a, 81241 München, www.lemontrees.de)

Wir haben dzt. 15 Anmeldungen von unserem letzten Treffen.
Bitte um Anmeldung, wer noch ins Restaurant mitkommen
möchte. Wir haben mind. 20 Plätze reserviert.
Das Restaurant wird 2-3 Essen anbieten, daher folgt eine weitere
Mail mit Infos dazu und der Bitte, ein Essen auszuwählen.
Neue Anmeldungen und die Essens-Auswahl bitte an
michael.bohlmann65@gmx.de, der netterweise die Orga macht.

2. Neue Mitglieder

Wir begrüßen ganz herzlich unsere neuen Mitglieder
Julia Charlo Bergmann (Malerin), Pia Eisenhut (Holzbildhauerin), Inge Schulz (Malerin), Corinna Steiner (Malerin), Peter Zanony (Maler / Bildhauer).
Herzlich willkommen ! Wir freuen uns auf einen regen Austausch und eine persönliche künstlerisch Vorstellung zu den nächste Treffen.

3. Jahresausstellung 2020  – Themenvorschläge

Ab sofort werden Themenvorschläge für unsere Jahresausstellung 2020 angenommen.

Bitte weitere Vorschläge bis 20.01.2020 an kuenstlerspectrum.pasing@gmx.de
einreichen.
Die Themenauswahl entschiden wir gemeinsam im Januar-Treffen.

4. Stadtteil-Kulturwoche 03.-12-07.2020

In der ersten Juliwoche inkl. 2 Wochenenden findet in Pasing, Menzing und Allach eine Stadtteil Kulturwoche der Stadt München statt.
Das Künstlerspectrum Pasing wird hier teilnehmen.
Für den 11.07.19 haben wir bereits das Zehentstadel für den KSP
reserviert.

Für weitere Vorschläge zu Aktivitäten können bis 21.12.19
eingereicht werden, das bitte mit dem KSP absprechen,
Formular hier.
Anmeldung für uns erfolgt ansonsten über Michael Bohlmann, vielen Dank !

5. Termine 2020

Unsere Monatstreffen in 2020 sind:
28.01.; 25.02.; 24.03. (Jahreshauptversammlung mit Neuwahl); 28.04.; 26.05.;
30.06.; 28.07.; August: Ferien; 24.09.-11.10. (voraussichtlich)
Jahresausstellung 2020.

Beste Grüße,

Christoph D. Mosenthin

Kommisarische Schriftführung

ZDN 142 / Juni 2019

ZDN vom 25. 6. 2ß19

Im kühlen Keller der Pasinger Fabrik fand sich wieder eine aktive Gruppe von

Mtgliedern des KünstlerSpectrums ein.  Ingrid Walter-Ammon hatte ein Bündel von wichtigen Informationen, die den Ablauf der Jahresausstellung im September/Oktober betreffen, mitgebracht.  Die Ferien stehen vor der Tür, und alles musste besprochen und eingeteilt werden.  Auch wollten wir noch neue Ideen mit einfließen lassen.  Wir sind gespannt, welche unterschiedlichen Arbeiten noch eintreffen, und wie unsere Installation zur Ausstellung und ihre  Verfilmung ankommen werden.

Weitere Aktionen wurden besprochen:
Das Wochenende 12./13./14. Juli ist mit Veranstaltungen belegt, bei denen einige von uns aktiv beteiligt sind.

In der Münchner Volkshochschule in der Einsteinstrasse 28 findet eine Theateraufführung statt,“Top Dogs von Urs Widmer. Hier spielt auch Peter Schwarzenberg wieder mit.  Es lohnt sich, das anzuschauen.

Am 12. Juli um 19 Uhr öffnen die Ateliers im Botanikum, Feldmochinger Str. 75-79, sowie weitere Häuser des Geländes mit interessanten Aktionen. Dabei sind auch zwei unserer Künstler, Krisztina Dozsa- Farkas und Ragna Zeit-Wolfrum, die sich auf unseren Besuch freuen.

Weitere wichtige Termine: Am 9. Juli, im Studio 2, treffen wir uns mit unseren Kunstwerken zur Auswahl für die Ausstellung. Hier verteilen wir die Einladungen und Plakate dafür. Diese Werbung ist besonders wichtig, da die  Veranstaltungen in München und Umgebung immer zahlreicher werden, und unsere Besucher auf jeden Fall informiert werden müssen.

Nach 2 ½ Stunden intensiver Diskussion und bepackt mit Informationen und Terminfestlegung der Zuarbeiten aus unseren Reihen trennten wir uns in eine Sommernacht auf den Weg nachhause.

gez. Ingrid Walter-Ammon

ZDN 140 / März 2019

ZDN vom 26.3.2019

Spannungsgeladen kamen unsere Mitglieder zahlreich zu unserer Jahreshauptversammlung.  Ingrid Walter- Ammon freute sich über das rege Interesse, eine weitere gute Schaffensperiode einzuläuten.

Nach dem positiven Jahresrückblick und dem Bericht vom Austritt einiger Mitglieder aus privaten Gründen kam es sehr schnell zu Informationen über das kommende Jahr.  Es folgte die Begrüßung zweier neuer Mitglieder, die mit Applaus unterstützt wurde. Erfreut nahm man die Nachricht auf, zukünftig in der Kunstwerkstatt der wieder eröffneten Mohr-Villa in Freimann einen kreativen künstlerischen Austausch gestalten zu können.  Dort werden wir in kleiner Runde Ideen schmieden.  Weiterhin wurden Veranstaltungen, an denen Künstler aus unseren Reihen teilnehmen, angekündigt.

Die Diskussionsrunde, jetzt am gemeinsamen großen Tisch, war wieder nützlich und anregend.

Danach kam es zum Hauptpunkt des Treffens.  Der Vorstand wurde in seiner Arbeit bestätigt und die Verabschiedung einiger Mitglieder erklärt, danach wurde neu gewählt.  Wir freuen uns, in neuer Aufstellung weiter arbeiten zu können.

Weiter wurde eine Jahresbeitragserhöhung und eine kleine Erhöhung der  Ausstellungsbeteiligung besprochen und angenommen. Diese sind notwendig, da wir Versicherungen abschließen mussten, die überfällig waren und uns mehr Sicherheit bieten.  Damit können wir auch neue Ideen ohne große Anstrengungen umsetzen.  Unser Verein wird in zwei Jahren seine 20 Jahrfeier begehen und soll dabei gut präsentiert werden.

Ingrid Walter-Ammon bat die Runde um weitere kräftige Unterstützung.  Wir freuen uns auf das nächste Treffen am 30. April.  Dabei sind wie immer Gäste herzlich willkommen.

Die anschließende Diskussion war lebhaft und ging gegen 22 Uhr zu Ende.

gez. Ingrid Walter-Ammon

ZDN 138 / Januar 2019

ZDN vom 29. Januar 2019

Voller Erwartung, was uns das neue Jahr bringt, fanden sich wieder viele Mitglieder und Gäste zum ersten Treffen 2019 im Studio 1 in der Pasinger Fabrik ziemlich pünktlich ein. Mit viel Freude wurden alle zum Jahresbeginn begrüßt.

Der Abend begann aber dann doch erst mit Ruhe und Besinnung, denn unser langjähriges Mitglied Rudolf Blazek ist leider im Dez. 2018 verstorben. Seine Musiker, die wir gerne erlebten, sind nun verwaist und jetzt werden wir sehen, wie wir diese Situation meistern können. Vielleicht wäre es auch wieder abwechslungsreicher, Musik mit Text zu kombinieren,  an unseren Programmen in der Ausstellung und überhaupt.

Es schwebten Erinnerungen durch den Raum und dann kamen die Neuigkeiten.

Wir freuten uns über die Nachricht, dass Martina Timm ihr hervorragendes Triptychon über die Reiterstaffel der Münchner Polizei jetzt in deren Dienststelle hängen hat. Wir gratulieren zu dem Erfolg.

Neues aus der Vereinsaktivität ist auch zu berichten. Wir können jetzt endlich in eine Werkstatt, einmal im Monat  an einem Freitag von 18 – 22 Uhr , den schon lange gewünschten aktiven Austausch in großem Rahmen erleben. Es muss sich erst mal einlaufen und dann werden wir sehen, ob auch der eine oder andere Dozent als Gast dabei ist.

Es folgte dann die Vorstellung unseres neuesten Mitgliedes,  der Bildhauerin Veronica Lallinger. In sehr sympathischer und lockerer Art erklärte sie  die Entstehung ihres Bildhauerobjektes. Eine kurze Vita und ihre Zeichnungen dazu, bis zu dem entstandenen Objekt, auch mit den bereits vorhandenen Katalogen, imponierten sehr.  Herzlich Willkommen!

Der Höhepunkt kam und die Spannung wuchs. Unser neues Plakat für die Jahresausstellung 2019 musste gefunden werden. 12 Entwürfe mit vielen angenehmen Darstellungen im richtigen Rahmen, auch für die Zukunft, standen zur Auswahl! Wir haben dann mit der Mehrheit und mit dem vollen Zustimmen aller Anwesenden eines gewählt. „HOMMAGE AN…“ kann kommen.

Man diskutierte dann noch über Vieles, was dazu gehört und wie man sich die Umsetzung vorstellt usw.

Der Abend war wieder sehr lebendig und man sprach noch über weitere Ausstellungs-Möglichkeiten , die jetzt auf uns zu kommen, und freute sich dabei zu sein.

Wer Fragen hat und sich beteiligen will, bitte telefonisch oder per Mail bei Ingrid Walter-Ammon melden.

gez. Ingrid Walter-Ammon

ZDN 136 / November 2018

ZDN vom 27. November 2018

Unser Dienstagstreffen war ein Abend mit vielen Themen und Punkten, die zu besprechen waren. Ingrid Walter-Ammon begrüßte mit Freude die lebhafte, interessierte und neugierige große Runde, die sich pünktlich eingefunden hatte.
Unser neues Mitglied Christoph Mosenthin – Malerei, stellte sich mit seinen Werken vor.
Wir begrüßten ihn herzlich und freuten uns über unser neues Mitglied, seine Werke und Erklärungen dazu.
Danach haben sich die versammelten Mitglieder in einer offenen Abstimmung für den Titel der nächsten Jahresausstellung entschieden („Hommage an …“). So bleibt ein langer Zeitraum für die Gestaltung der neuen Werke zum gewählten Thema bis zur Jahresausstellung 2019. Wir freuen uns, dass das gewählte Thema für alle Kunstrichtungen gut umzusetzen ist.
Anschließend wurden die aktuellen Termine zur Ausstellungsbeteiligung unseren Mitgliedern bekannt gemacht.
Helmut Blümel präsentierte danach seine Bilder aus der Jahresausstellung 2018 und schilderte ihren Entstehungsprozess. Daran schloss sich eine Diskussion zum Thema Kreativität und Entstehung eigener Arbeiten an. Durch diese Gespräche wollen wir in Zukunft wieder eine intensivere Auseinandersetzung mit dem Werk und dem Schaffensprozess unserer Künstler erreichen. Alle haben sich dann gerne mit ihren eigenen Gedanken und ihrem Wissen eingebracht. Wir hoffen, dass es auch in Zukunft Spaß macht, eigene Erfahrungen in großer fachkundiger Runde mitzuteilen, Rückmeldungen zu bekommen und ein Bewusstsein dafür zu entwickeln, auf wie viele verschiedene Arten man künstlerischen Herausforderungen begegnen kann.
Unser nächstes Treffen findet am 11. 12. um 19 Uhr statt und wir werden dann mit Musik, Text und weiteren lebhaften, ausführlichen Diskussionen über unseren neuen Titel der Ausstellung den Abend gestalten und freuen uns über weitere Ideen dazu.
gez. Ingrid Walter-Ammon

ZDN 135 / Oktober 2018

ZDN vom 23. 10. 2018-
Nach einer gut gelungenen, aufschlussreichen und besonders in der Malerei hervorragenden Ausstellung begrüßte Ingrid Walter-Ammon alle Künstler-Mitglieder herzlich und dankte allen, die bei der Ausstellung geholfen hatten.
Auch die Presse berichtete diesmal ausführlich. Dafür hatte sich Ingrid Walter-Ammon besonders eingesetzt und war glücklich über den Erfolg.
Die Jahresausstellung „Streetstyle“ mit sehr erfolgreichen Programmen (2 Musikabende, 2 Lesungen und 1 Führung in 11 Tagen) im leider wieder gekürzter Ausstellungszeitraum hatten knapp 900 Besucher erlebt und gelobt. Es nahmen 60 Künstler teil, 100 Kunstwerke wurden ausgestellt.
Man sprach dann über Punkte der Organisation, die wir noch verbessern könnten. Dafür haben wir jetzt auch ein neues Konzept: in die nächsten Treffen soll wieder mehr Diskussionen einfließen, der Austausch der Künsterlinnen und Künstler untereinander soll
verstärkt werden. Erfahrungen zu teilen, ist besonders wichtig.
Inzwischen ist die Vorausplanung für unsere Ausstellung 2019 angelaufen. Viele Themenvorschläge sind eingetroffen und wir bemühen uns um eine möglichst problemlose Auswahl und Abwicklung.
Unser nächstes Treffen findet am 27. November um 19 Uhr im Studio 1 statt. Es werden neue Mitglieder vorgestellt. Außerdem soll der nächste Ausstellungstitel festgelegt werden.
Wir freuen uns auf diese neuen Aufgaben, das Kennenlernen und einen neuen Schwung für unsere Aktionen.
gez. Ingrid Walter-Ammon