Fournaise, Irene

Mitglieder-FOURNAISEIrene-Foto

Künstlergruppe Malerei, Literatur, Grafik
Titel
Name FOURNAISE
Vorname Irene
Schwerpunkt / Technik Gedichte, Kurzgeschichten, Lyrik, Tuschemalerei
Funktion im Verein aktives Mitglied


Kurzbiographie:

An einem 27. Mai der längst vergangenen Jahre, wurde ich in München geboren, malte Erzählungen zu Folge seit meinem vierten Lebensjahr; verkaufte mit 14 Jahren in Schwabing meine Graphiken, Aquarelle und selbstgebastelten Indianerschmuck. Mit Achtzehn nähte ich Bühnenkleidung und verfasste englische Texte für eine Musikband. Im eigenen Lokal wurden sie in München vorgetragen. Die Realität pochte an meine Tür und ich lernte auf eigenen Füßen zu stehen, wurde Versicherungskauffrau und verlor für eine Weile meine Phantasie. Heiratete 1979 und lebte anschließend in Frankreich, im Elsass.

1985 kehrte ich mit meinen beiden Söhnen nach München zurück. Hier wurde ich Mitglied in verschiedenen Künstlerkreisen und veröffentlichte ab 1986 Gedichte und Kurzgeschichten.

1994 Veröffentlichung des Gedichtbandes: „ Heiter bis wolkig“ mit Tuschezeichnungen und Gedichten.

seit 1996 Lesungen in den darauf folgenden Jahren in Erding, Obermenzing, Pasing und Schwabing, im Hofbräuhaus, im Löwenbräukeller, in der ALLBANK/München. Im gleichen Jahr wurde mein Gedicht „Der Stein“ zur Woche der Brüderlichkeit 30.000 mal in der Wochenzeitung der Jüdischen Allgemeinen in Deutschland veröffentlicht.

1997 Veröffentlichung Gedichtband unter dem Titel: „Es war einmal“.

2000 Januar Veröffentlichung eines Gedichtes von mir in der Münchner Polizei Zeitschrift. Im Rahmen des Künstlerkreises 83 nahm ich an zahlreichen Autorenlesungen und Ausstellungen teil.

Oktober 2000 wurde meine Tuschezeichnung (60 x 70) der Bavaria im Valentinsmuseum zur 150 Jahr Feier der Bavaria in München ausgestellt.

Zeitgleich erschien das Buch „Wort und Strich 2000“, an dem ich mich mit diversen Gedichten und Tuschezeichnungen beteiligte. Das Titelbild entwarf und zeichnete ich.

Auf Künstler- und Weihnachtsmärkten nahm ich in den folgenden Jahren als Mitglied im KünstlerSpectrum Pasing e.V. in München und im Münchner Umland und teil.

Im Juli 2001 trug ich in einer Life-Show des Fernsehsenders TM 3 Gedichte vor und erntete regen Zuspruch und Applaus.

September 2001 eine weitere Veröffentlichung aus der Reihe „Wort und Strich 2001“, an dem ich mich wieder mit zahlreichen Gedichten und Zeichnungen beteiligte.

Im Oktober 2001 erscheint mein neuer Gedichtband: „Gedankensprünge“.

Viele Jahre arbeitete ich nun bis zu 10 Stunden um den Lebensunterhalt für meine Kinder und mich zu sichern. So vergingen die Zeit.

2007/08 nahm ich als langjähriges Mitglied des KünstlerSpectrums Pasing e.V. an verschiedenen Jahresausstellungen mit meinen Gedichten an in der Pasinger Fabrik teil.

Seit 2018 ist wieder Zeit für künstlerische Aktivitäten im KünstlerSpectrum Pasing e.V.

Januar 2019 Überarbeitung meines Schauspiels „der Schreiberling“, eine Hommage an die Verfolgten und Getöteten der schreibenden Zunft. Auszugsweise szenische Lesung daraus im Rahmen der Jahresausstellung 2019 des KünstlerSpectrums Pasing e.V. in der Pasinger Fabrik.

Die bunten Flugstunden meines Lebens

Unbändige Lebenskraft und Freude genießend gleite ich, einem Zitronenfalter gleich,

mit viel Herz, Seele und Verstand durchs Leben. Die Unwegsamkeiten und Hindernisse überwinde ich wie eine Raupe. Sie lebt und gedeiht während ihrer Verpuppung. Ich unterwerfe mich dagegen instinktiv im wiederkehrenden Rhythmus diesen schöpferischen Phasen immer wieder gerne und stehe gleichfalls felsenfest und schwebe dennoch durchs Leben.