Bisherige Jahresaustellungen:

2016 2015 2014  2013  2012  2011  2010

JAHRESAUSSTELLUNG 2017:  „SO oder SO“ ( Arbeitstitel).

Die Ausstellung und Programme finden in allen 3 Galerie-Räumen der Pasinger Fabrik statt.

„So oder So“ lautet das Motto der diesjährigen Jahresausstellung des KünstlerSpectrums Pasing.

Über 65 Künstlerinnen und Künstler suchen diesmal ungewöhnliche und überraschende Perspektiven. So oder So? Dieser wechselnde Blick kann sich auf Präsentationsformen beziehen, aber auch auf ein bestimmtes Thema.

Zur Vernissage ist eine Tanz-Performance von Stephanie Felber und Ludger Lamers geplant, begleitet von der Querflötistin Petra Slottova. Zu sehen gibt es viele Exponate (Bilder, Keramiken, Objekte, Schmuck), zu hören und zu erleben verschiedene Musik- und Tanzpräsentationen. Erstmals richtet das SpectrumWort auch eine Leseecke mit Sofa ein. Dort können die an der Matinee vorgetragenen Texte während der ganzen Ausstellungsdauer nachgelesen werden. Das Besondere des KünstlerSpectrums Pasing? Es vereinigt Kunstrichtungen aller Art und steht daher auch für eine ungewöhnlich abwechslungsreiche Programmgestaltung.

So. 8. 10. 2017 um 11 Uhr Matinee

Autorinnen und Autoren der Gruppe SpectrumWort sowie ihre Gäste lesen und performen kurze eigene Texte. Jochen Eichner improvisiert dazu am Klavier – ohne Vorbereitung live, einfach aus dem Eindruck des eben gesprochenen Wortes heraus. So oder so. Ein Kunst-Ereignis der besonderen Art!

Di. 10. 10. 2017 um 19 Uhr beginnt die Führung durch die Ausstellung mit allen anwesenden Künstlern. Es wird ausführlich über die Werke, ihre Bearbeitung und die eine oder andere Begebenheit dazu , im Gespräch fachkundig erklärt.

Do. 12. 10. 2017 um 19 Uhr Konzert 1: Die Vielfalt ist der Reiz auch dieser Veranstaltung: Klassik trifft auf Jazz und Liedermacher. Besinnliche, freche und nachdenkliche Texte und Musik im Wechsel durch Improvisationen, eigenen Kompositionen und lebendig interpretierte Klassik, ergeben einen „ So oder So“ Effekt.

Sa. 14. 10. 2017 um 19 Uhr Konzert 2: Einen schwungvollen Ausklang der Ausstellungs-Programme verspricht Martin Oscity (Tenor) und Rita Härtl (Klavier) mit der Präsentation bekannter Lieder und Arien.

Alle Beiträge sind Eintritt frei – Spenden sind willkommen.

Programm (pdf)